Startseite
Landesverband
Vorstand
Satzung
Wertermittlung
AG Recht
Übersicht Vereine
Bezirksgruppen
Aktuelles
Termine
Laubenversicherung
Vereinsversicherung
Fachberatung
Interessante Links
Datenschutz
Impressum

 

       

Wertermittler bei der Arbeit

 

Alle Anpflanzungen werden erfasst

 

Auch die Laube wird begutachtet

 

Warum eigentlich eine Wertermittlung?

Diese Frage wird uns oft bei Pächterwechsel gestellt. Wir hoffen, dass der nachfolgende Artikel diese Frage beantwortet.

 

Mit den „Richtlinien für die Wertermittlung von Anpflanzungen und baulichen Anlagen in Kleingärten bei Pächterwechsel" (Wertermittlungsrichtlinien), ist eine einheitliche Grundlage für die Ermittlung der Ablöseentschädigung für die beim Pächterwechsel in Kleingärten verbleibenden Anpflanzungen und baulichen Anlagen geschaffen worden. Durch die Festlegung von Bewertungsgrundsätzen und Bewertungsmaßstäben sowie durch Festsetzung von Höchstwerten und Höchstsummen soll erreicht werden, dass der soziale Charakter des Kleingartenwesens gewahrt bleibt und der Kleingarten nicht zum Spekulationsobjekt wird.

 

Die Wertermittlungsrichtlinien sind an die Euro-Währung angepasst und auch teilweise geändert worden. Anlass für die Änderung war vor allem die „Grundsätze der Wertermittlung bei Pächterwechsel“, die der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) herausgegeben hat. Diese Grundsätze berücksichtigen die Ergebnisse von Untersuchungen zur städtebaulichen, ökologischen und sozialen Bedeutung des Kleingartenwesens, die in der vom Bundesbauministerium in 1998 veröffentlichten Studie enthalten sind und die als besonderes Problem den erschwerten Zugang sozial schwacher Bevölkerungskreise zum Kleingarten durch zu hohe Einstiegskosten (Ablöse­entschädigungen) aufzeigen.

 

Die Schulung und Zulassung von Wertermittlern/innen durch den Landesverband sind eine wichtige Voraussetzung für die korrekte Anwendung der neuen Richtlinien.

Die Schulungsarbeit des Landesverbandes wird sich deshalb vorrangig dieser Aufgabe widmen.

 

Die geänderten und neu gefassten Wertermittlungsrichtlinien sind am 06. März 2004 beim Landesverbandstag beschlossen worden.

 

Mit den neuen Richtlinien will der Landesverband einen weiteren Beitrag zur sozialverträglichen Gestaltung der Ablöseentschädigungen bei Pächterwechsel leisten.

Die Wertermittler/innen haben die Richtlinien als verbindliche Grundlage konsequent und sachgerecht anzuwenden. Es ist Aufgabe der Vorstände der Bezirksgruppen und der Vereine, die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Durchführung der Wertermittlungen zu schaffen und zur verbindlichen Anwendung der Richtlinien beizutragen.

 

Hier können sie die gültigen Richtlinien zur Wertermittlung herunterladen:

 

Download Richtlinien für die Wertermittlung:

Download 

 

LSK-Saarland.de | wolfgang.kasper@lsk-saarland.de